top of page

Die Asiatische Hornisse

Aktualisiert: 13. Sept. 2023

Der Bienenschädling im Überblick, auch du kannst helfen die Asiatische Hornisse zu bekämpfen.






  • Art: Asiatische Hornisse (Vespa velutina nigrithorax)

  • zugehörig zur Familie der Faltenwespen (Vespidea)

  • Beheimatet in Südostasien

  • Seit 2004 in Europa vereinzelt verbreitet

  • der Körper hat eine dunkle, fast schwarze Grundfarbe mit gelben Streifen, einer markant breit, der andere fein.

  • Die Enden der Beine sind ebenfalls gelb, während der Kopf an der Vorderseite ins Orange geht.

  • Die Asiatische Hornisse ist tagaktiv.

  • Körpergröße: Arbeiterin: ca 2,4 cm, Königin ca. 3 cm.



Andere Länder, andere Sitten

Während unsere heimische Hornisse ihr Nest meist in einer witterungsgeschützen Höhle wie etwa einer Baumhöhle oder in einem Nistkasten baut, fühlt sich die Asiatische Hornisse in luftiger Höhe wohl. Das Insekt baut sein Nest so hoch wie möglich in kleineren Bäumen, ideal scheint die ungefähre Höhe von 10 Metern zu sein. Auch die Architektur unterscheidet sich in einigen Punkten. So baut unsere Hornisse mit einem offenen Nestboden, der als Flugloch dient. Die Asiatische Hornisse baut eine richtige Ellipse, unten geschlossen. Im oberen Drittel wird das Flugloch angelegt. Auch in Sachen Bevölkerungsdichte haut die Asiatische Hornisse einen drauf: In einem Stock tummeln sich gerne mal bis zu 2.000 Tiere, während es bei unserer Hornisse mit bis zu 700 eher beschaulicher und dörflicher zugeht.


Die Asiatische Hornisse – gefährlich?

Für uns Menschen ist das Fluginsekt keine große Bedrohung. Sie sticht nur dann, wenn sie sich bedroht fühlt und das Gift gilt als weniger stark. Doch auch hier der Hinweis: Für Allergiker ist der Stich der Asiatischen Hornisse genauso gefährlich wie der der Honigbiene!

Leider stehen Bienen auf dem Speiseplan der Asiatischen Hornisse. Und zwar auf dem 1. Platz. Generell zählt die Vespa velutina nigrithorax zwar zu den Allesfressern, doch neben Fliegen, Käfern und anderem Getier mag sie Bienen am liebsten. Das erklärt auch die ausgefeilte Jagdtechnik, die eindeutig auf Honigbienen abzielt: Wie die Katze vor dem Mauseloch wartet die Asiatische Hornisse im Schwebeflug direkt vor dem Bienenstock auf die heimkehrenden Bienen. Da Bienen miteinander kommunizieren, gelangt die Info recht schnell zu den Bienen, die sich noch im Stock befinden. Der Flugbetrieb der gejagten Bienen wird eingestellt. Das veranlasst dann die Hornisse, in den Bienenstock eindringen zu wollen, trotz der Verteidigungsmaßnahen der Wächterbienen.



Jeder kann helfen die Asiatische Hornisse zu bekämpfen bzw. einzudämmen, ich denke nicht das man Sie komplett weg bekommt.


Unter dem folgenden Link kann man die Asiatische Hornisse melden:




Mach mit ...

Habt Ihr schon Erfahrung gemacht mit der Asiatische Hornisse ?

48 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commenti

Valutazione 0 stelle su 5.
Non ci sono ancora valutazioni

Aggiungi una valutazione
bottom of page