top of page

Der Imker/in

Der Wächter der Bienen

Der Imker kurz erklärt

Den Bienenzüchter nennt man Imker. Er sorgt dafür, dass es den Bienen gut geht, damit er viel Honig ernten kann. Damit sie schneller vorwärtskommen, gibt er ihnen vorgefertigte Wachsplatten in Holzkästen oder Styropor. Auf diesen Platten bauen die Bienen die Waben auf bzw aus, wo später der Honig von den Bienen drin gelagert wird.

  • Betreuung der Bienenvölker. Der Imker inspiziert regelmäßig die Bienenstöcke

  • Fütterung von Bienen vor dem Winter

  • Behandlung von Krankheiten und Schädlingen das ganze Jahr

  • Vermehrung von Bienenvölkern

  • Ernte von Honig und anderen Bienenprodukten

  • Ausbildung anderer Imker.

Der Imker/die Imkerin

Die Geschichte der Imkerei

Die Geschichte der Imkerei ist eng mit der Geschichte der Menschheit verbunden. Seit Jahrtausenden werden Bienen wegen ihrer Produkte wie Wachs und Honig genutzt und gehalten.

Altertum

Etwa 8.000 bis 12.000 Jahre alte Höhlenmalereien aus der Mittelsteinzeit in den Cuevas de la Araña beim spanischen Bicorp (Valencia) zeigen Menschen als „Honigjäger“. Vor etwa 7000 Jahren begann die gezielte Haltung von Bienen in Zentralanatolien. Eine erste Blütezeit erlebte die Imkerei im Alten Ägypten um 3.000 v. Chr., wobei Honig als Speise der Götter galt. Der erste sichere Nachweis der Bienenhaltung mit Beuten liegt aus der Zeit von 2400 bis 600 v. Chr. ebenfalls aus Ägypten vor. Vier Reliefs, eines aus einem Tempel und drei aus Grabkammern, zeigen Imker bei der Arbeit an Beuten. 

Mittelalter

Bereits im Frühmittelalter standen im Salischen Gesetz von 510 hohe Strafen auf den Diebstahl von Bienen und Honig. 643 verankerten die Westgoten den Wildbienenfang im Gesetz und führten bereits eine Haftpflicht bei Schäden durch Bienen ein. Eine Urkunde des Herzogs Odilo von Bayern belegt 748 erstmals schriftlich die Waldbienenzucht, die als Zeidlerei bezeichnet wird. Um 800 befahl Karl der Große Imkereien auf seinen Gütern einzurichten. Wie historische Abbildungen belegen, wurden Bienen bereits in gezimmerten Kästen gehalten

 

Aktuelle Situation

In Deutschland bewirtschaften rund 135.000 Imker über 950.000 Bienenvölker. Für die wenigsten Imker allerdings lohnt sich eine Haupt- oder Nebenerwerbstätigkeit. Etwa 99 Prozent der Bienenhaltenden betreiben die Imkerei als Hobby.

Bienenmuseum Duisburg
Du hast eine Frage ?

Comparte lo que piensasSé el primero en escribir un comentario.

Überblick

Du befindest dich gerade hier

Der Imker
Der Imker
bottom of page